Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leipzig - Näher dran 03_2015 - Umfrage: Was sollte man in Ihrem Museum nicht verpassen?

4 PROF. DR. RAINER ECKERT, DIREKTOR DES ZEITGESCHICHTLICHEN FORUMS LEIPZIG: »Zum 25. Jahrestag der Wieder- vereinigung und zum 26. Jahrestag der Friedlichen Revolution bietet das Forum in seiner Dauerausstellung interessante Informationen. Ab 7. Oktober werden wir die Wechselausstellung ›Immer bun- ter: Einwanderungsland Deutschland‹ mit 800 Exponaten zeigen. Bis zum 18. Oktober geht es in einer weiteren Ausstellung um deutsche Gedenktage. Schließlich laden wir am 11. Oktober zu einem Museumsfest ein.« ♥ www.hdg.de/leipzig Franziska Zólyom, Direktorin der Galerie für zeit- genössische Kunst: »Im Herbst präsentieren wir den preisge- krönten britischen Filmemacher John Smith. Als Teil der 2. Kiew Biennale zeigen wir Arbeiten von ukrainischen und internationalen Künstlern. Außergewöhnliche Rückzugsorte bieten der Garten mit mehreren Kunstwerken, unsere frei zugängliche Bibliothek oder das von Céline Condorelli gestaltete Café bau bau.« ♥ www.gfzk.de Was sollte man in Ihrem Haus nicht verpassen? Mein ♥ Leipzig Dr. Stephanie Jacobs, Leiterin des Deutschen Buch- und Schriftmuseums: »Wir locken mit zwei ganz unterschiedlichen The- men: Mit ›SchriftBild. Russische Avantgarde‹ erwartet Sie eine knallrote Schau mit ungewöhnlich jugendlichen 100-Jährigen: Plakate, Kinderbücher, Collagen aus den 20er-Jahren. Ab Ende November heißt es: ›Reading a Book?! Holly- wood liest‹ – ob Marilyn Monroe, Joan Crawford oder Ronald Reagan: Glamour schmückt sich mit Buch.« ♥ www.dnb.de/dbsm Dr. Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig: »Mit Freude beob- achte ich, wie die 6- bis 10-Jähri- gen in unserer jüngst eröffneten Ausstellung ›Kinder machen Messe‹ neugierig die frühe Welt des Handels für sich erobern. Sie begreifen das Kindermuseum nicht als musealen Raum, sondern als großartige Spielewelt, in der sie ein Stück Geschichte ihrer Stadt entdecken und erleben.« ♥ www.stadtmuseum-leipzig.de Constanze Treuner, Kunstbeauftragte der Sparkasse Leipzig: »Ein Besuch der Kunsthalle der Spar- kasse Leipzig lohnt sich immer. Sie ist ein renommierter Ausstellungsort mit einer beachtlichen Sammlung zur Leip- ziger Schule, die wir in wechselnden Expositionen zeigen. Auf gar keinen Fall verpassen sollte man unsere Schau ›Counterpoint – Fotografie aus Leipzig‹, die ab dem 25. September 2015 zu sehen sein wird.« ♥ www.kunsthalle-sparkasse.de Steffen Hildebrand, Sammler: »Nicht verpasst werden darf die Eröffnungsausstellung der G2 Kunsthalle mit ausgewählten Werken der Sammlung. Die Schau hat mehr als einen Höhepunkt! Sehenswert sind die großformati- gen Gemälde von Neo Rauch und Daniel Richter und viele weitere hochkarätige Werke, u. a. von Rosa Loy, Matthias Weischer, David Schnell oder Paule Hammer.« ♥ www.g2-leipzig.de

Seitenübersicht