Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leipzig - Näher dran 04_2013

4 Was wünschen sie Leipzig für 2014? Mein ♥ Leipzig krIstIan JärvI, cheFdIrIgent des Mdr sInFonIeorchesters: »Ich wünsche Leipzig für 2014 viel Spaß mit guter Musik. Und weiterhin die Aufgeschlossenheit und Begeisterungsfähigkeit, die ich bei unserem Publikum und unseren Freunden hier von Konzert zu Kon- zert erleben darf. Es ist unglaublich aufregend, in dieser Stadt Musik zu machen und zu spüren: Die sind mit der gleichen Leidenschaft bei der Sache wie Du selbst!« MarkUs koPP, vorstand der MItteldeUtschen FlUghaFen ag Und vorsItzender der geschäFtsFüh- rUng der FlUghaFen leIPzIg/halle gMBh: »Leipzig hat seinen Besuchern viel zu bieten, ganz gleich ob man die Stadt als Tourist, Geschäftsreisender, Messebesucher oder Kongressteilneh- mer bereist. Deshalb wünsche ich uns für 2014, dass die Zahl der Besucher weiter wächst, die dank der attrak- tiven Flugverbindungen am Leipzig/ Halle Airport bequem aus aller Welt anreisen können.« dr. gerald BÖhM, geschäFtsFührer BIo-net leIPzIg gMBh: »Ich wünsche Leipzig für 2014 die Kraft, weiter zu den führenden Bio- techregionen in Europa aufzuschlie- ßen. Mit Firmenansiedlungen wie der QIAGEN Leipzig GmbH und mit Forschungseinrichtungen wie dem iDiv, dem Interdisziplinären Zentrum für Biodiversität, hat sich Leipzig eine führende Rolle in Mitteldeutschland erarbeitet. Jetzt gilt es, sich dem euro- päischen Wettbewerb zu stellen.« evelyn FIscher, ModeratorIn der ard-sendUng „ttt – tItel, thesen, teMPeraMente“ Und des Mdr-kUltUrMagazIns „artoUr“, sänge- rIn Und ProFessorIn Für gesang Und MethodIk an der hochschUle Für MUsIk Und theater leIPzIg: »Erfolgreiche Synergien zwischen Finanzstar- ken und Kreativen für Wirtschaft, Bildung und Kultur – das wünsche ich Leipzig für 2014. Auch damit Medien weiterhin viel berichten können über Buchmesse, Bachfest, Dokfilmwoche und Jazztage, über die freie Szene und vielleicht sogar über den Fußball von der Pleiße, wie wär's? Ich wünsche Leipzig Glück mit dem neuen Schauspiel- intendanten, hoffe auf ein sicheres Bekenntnis zur MuKo und auf bezahlbare Preise für die neue U-Bahn, aber ganz besonders hof- fe ich auf eine Bürgermehrheit, die sich treu bleibt und nicht vergisst, was 1989 von Leipzig ausging.«

Übersicht