Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leipzig - Näher dran 03_2014 - Kunst im Kubus

16 it der Eröffnung des Museums der bil- denden Künste Leipzig wurde 2004 eine der letzten Kriegsnarben der Stadt geschlossen. In dem 36 Meter hohen, verglasten Kubus, der seitdem den ehemaligen Sachsenplatz prägt, hat DAS Leipziger Kunstmuseum eine ebenso würdige wie moderne Heim- statt gefunden. Als einziger Museums- neubau in den neuen Bundesländern beherbergt er heute eine repräsenta- tive Sammlung von Kunstwerken von der frühen Renaissance bis in die Ge- genwart. Am ersten Dezemberwochenende lädt das Museum zum zehnjährigen Jubiläum des Neubaus ein. Kein zu- fällig gewähltes Datum: Am 4. Dezem- ber 1943 verheerte ein Bombenangriff Teile Leipzigs, darunter auch das erste Städtische Museum am Augustusplatz. Dort hatte der Leipziger Kunstverein seit 1858 eine umfangreiche Samm- lung aufgebaut. So verfügte beispiels- weise der weit gereiste Kunstsammler Maximilian Speck von Sternburg tes- tamentarisch die Übernahme seines Kunstbesitzes durch die Stadt. Heute bilden die Sternburg’schen Werke die wesentlichen Herzstücke der Gemäl- desammlung des Museums. Leipziger Firmament In diese Stiftertradition reiht sich zum Jubiläum auch Ben Willikens ein. Mit einem beeindruckenden Deckenge- mälde zollt er seiner Geburtsstadt, in der er als Kind die Bombardie- rung selbst miterlebte, jetzt Tribut. In der für ihn typischen sachlichen Handschrift vereint der Künstler auf M 5. Dezember 2014 » 18 Uhr: Offizielle Eröffnung mit der Verleihung des Kunstpreises der Sachsenbank an Margret Hoppe 6. Dezember 2014* » 15, 16 und 17 Uhr: Ansichten zur Museumsarchitektur – Führungen mit Architekten und Baubeteiligten 20 Uhr: „Nipple Jesus“ von Nick Hornby – Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig 7. Dezember 2014* » 10.30 bis 16 Uhr: emdebeka Spezial – ein Programm für Kinder ab vier Jahren in Kooperation mit dem Theater der Jungen Welt 11 Uhr: Für Bühler-Brockhaus und Bernini – Barockmusik zum 416. Geburts- tag von Gian Lorenzo Bernini 12 bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde: Freunde des Hauses zeigen ihre Lieblingswerke * Am 6. und 7. Dezember ist der Eintritt frei. Aktuelles Programm: ♥ www.mdbk.de JubiläumsProgramm 2004 / 2005 2006 / 2007 2008 / 2009 Gunter Sachs – Die Kunst ist weiblich ... Lovis Corinth und die Geburt der Moderne 150 Jahre Museum der bildenden Künste Leipzig Tübke – Die Retrospektive zum 80. Geburtstag Dauerleihgabe der Peter und Irene Ludwig-Stiftung Gründung des Evelyn Richter Archivs der Ostdeutschen Sparkassenstiftung Schenkung Bühler-Brockhaus Willi Baumeister – Karl Hofer. Begegnung der Bilder Bernhard Heisig – Die Wut der Bilder Schenkung der Fotosammlung „AutoWerke“ von BMW Financial Services Evelyn Richter – Rückblick, Konzepte, Fragmente 3 x Tischbein und die europäische Malerei um 1800 Christoph Schlingensief – Animatograph Edition Parsipark Albrecht Dürer. Zwei Schwestern – Maximilian Speck von Sternburg zum 150. Todestag Eine Liebe – Max Klinger und die Folgen Landschaftsbilder – Sehnsuchtsbilder. Der andere Mattheuer Zehn Jahre neues Domizil Kunst im Kubus Der Neubau des Museums der bildenden Künste Leipzig wird zehn Jahre alt. Pünktlich zum Jubiläum erhält der „Kunstwürfel“ am Brühl ein imposantes Deckengemälde. 360 Quadratmetern Fragmente seines Gesamtwerkes. Der Wert der Arbeit, die unter anderem sein „Abendmahl“ und einen Polarstern zeigen wird, liegt im sechsstelligen Bereich. Arbeitstitel des Werkes, das sich ab Dezember über dem Museumscafé aufspannen wird, ist „Leipziger Firmament“.

Seitenübersicht