Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leipzig - Näher dran 02_2014

10 selten gezeigte Facetten » Der Stadtführer „Verborgenes Leipzig – Tipps abseits bekannter Wege“ stellt sortiert nach Himmelsrichtungen 143 lohnenswerte Ziele vor. Dazu zählen Lokalitäten wie das „Horns Erben“, grüne Oasen wie der Schlosspark Machern und kreative Zentren wie das Westwerk. 60 atmosphärische Fotos von Tom Schulze unterstreichen das besondere Lebensgefühl dieser Orte. Aufgelegt wurde die handliche Broschur von der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig.de“ in Kooperation mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH. Der Szene- führer ist für sechs Euro in der Tourist- Information in Deutsch und Englisch erhältlich. ♥ www.verborgenes-leipzig.de ♥ www.do-it-at-leipzig.de 1 FELA » Karl-Liebknecht-Straße 92 04275 Leipzig ♥ www.fela-in-leipzig.de 2 Fockeberg » Zugang Focke-/Hardenbergstraße 04275 Leipzig 3 Marshalls Mum » August-Bebel-Straße 1 04275 Leipzig ♥ www.marshallsmum.de 4 Feinkost » Karl-Liebknecht-Straße 36 04107 Leipzig ♥ www.feinkostgenossenschaft.de 5 Cafe Cantona » Windmühlenstraße 29 04107 Leipzig ♥ www.cafecantona.com 6 Alter Johannisfriedhof » Johannisplatz 5–11 04103 Leipzig 7 Chinabrenner » Gießerstraße 18 04229 Leipzig ♥ www.chinabrenner.de 8 Dr. Seltsam » Merseburger Straße 25 04229 Leipzig ♥ www.werkstattcafe.blogspot.de 9 Alte Damenhandschuhfabrik » Klingenstraße 20 04229 Leipzig ♥ www.damenhandschuhfabrik.de Tipps in Nord, Ost, Süd und West Alle Adressen im Überblick zu naschen. Fazit: die beste chinesi- sche Küche, die ich bisher gegessen habe. fEIERN IN DER wERKSTATT Gegen 20 Uhr machen wir uns auf zu „Dr. Seltsam“. Den Namen trägt die von außen etwas schäbig wirken- de Bar nicht zu Unrecht. Überall an den Wänden hängen Fahrradschläu- che, Rahmen und Schraubendreher. Dies hat jedoch seinen Grund: Denn tagsüber repariert und verkauft Chef Alex hier Fahrräder. Ab 19 Uhr wer- den die Werkbänke beiseitegescho- ben und Stühle, Tische und Kicker herbeigebracht. Als wir ankommen, ist die Bar bereits gut gefüllt. Überall drängen sich junge Menschen jegli- cher Couleur, Zigarettenqualm zieht in kleinen Rauchwölkchen über die Köpfe hinweg, im Hintergrund sorgt eine Band für soulige Rhythmen. Wir finden ein freies Plätzchen an der Bar und stimmen uns ein auf die letzte Etappe des heutigen Tages: die Elek- troparty in der Alten Damenhand- schuhfabrik. Hier wollen wir uns ins Getümmel stürzen und in den Morgen tanzen. Wir wünschen eine gute Nacht! Der „Chinabrenner“ ist für seine erlesene Sichuan- Küche bekannt. » Foto: Tom Schulze

Seitenübersicht