Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leipzig - Näher dran 02/2013

16 Leuchtende Löffel Historische Leuchtreklame Als Vorlage für die Leuchtreklame diente der „Go-West-Cowboy“ in Las Vegas. » Transparente Stadt In Sachen politischer Trans- parenz geht Leipzig einen Schritt voran. Denn bald kann jeder Bürger zu jeder Zeit, an jedem Ort an den monatlichen Stadtratssitzungen teilnehmen. Vorausgesetzt, ein Internet- anschluss ist vorhanden. Noch vor der Sommerpause sollen alle Sitzungen mittels Livestream übertragen werden. Einen Einfluss auf den typi- schen Ablauf einer Ratssitzung hat die Livestreamübertragung nicht. Und noch eine Neuheit kommt auf Leipzig zu, die viele Leipzi- ger und Besucher freuen wird: Bis Ende Juni möchte die Stadt prüfen, ob sie an ausgewählten Straßen und Plätzen kostenlo- ses WLAN anbieten kann. » Dr. Uwe Teichert, Geschäftsführer NEL ruf ist wichtig, weil damit etwas Geld in die Vereinskasse kommt, um den Strom zu bezahlen“, betont Dr. Uwe Teichert, Geschäftsführer der Neon- technik Elektroanlagen Leipzig GmbH (NEL). Seit Jahren engagiert sich NEL für die Reparaturen an der Reklame, schließlich brachte ihre Vorgänger- firma die Leuchtreklame damals an, die seit 2008 von dem Löffelfamilie e. V. betreut wird. Auch um die Instal- lation einer neuen Web- cam wird sich das Unter- nehmen kümmern. Ab dem Sommer muss man dank dieser nicht einmal mehr auf der Karli ste- hen, um die Löffelfamilie bei ihrem Mahl zu beobachten. Auch eine passende App für das Smart- phone wird es bald geben. ♥ www.nel.de ♥ www.loeffelfamilie.de Die meiste Zeit ruht die Löffelfamilie bewegungslos vor ihren gefüllten Tel- lern auf der Karl-Liebknecht-Straße. Zu teuer wäre ein Dauerstrahlen der historischen Leuchtreklame. Doch seit Ende letzten Jahres kann jeder, der möchte, die Familie aus ihrem Schlaf erwecken. Ein Anruf reicht aus, um die Familie erleuchten und sie eifrig ihre Suppe löffeln zu lassen. Wer die Nummer 0900 5633335 wählt, bekommt zuerst ein Minihörspiel von ei- ner Minute Länge ser- viert, anschließend gehen bei der Reklame die Lich- ter an und die Löffelfami- lie führt genussvoll ihre Suppe an die Lippen. Mit drei Euro unterstützt jeder Anrufer den Erhalt des Kulturdenk- mals, das 1973 für den VEB Feinkost angebracht wurde und für die tisch- fertigen Konserven warb. „Jeder An-

Pages