Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Booklet Lichtfest Leipzig 2012

12 Lichtfest Leipzig 2012 im kommenden Jahr stehen die tschechische und die slo- wakische Republik als Nachfolger der tschechoslowakei im fokus des Lichtfestes Leipzig. gemeinsam mit Vertretern aus beiden staaten wird das Kunst- und Bürgerprojekt die Logik der entwicklungen, die zum herbst 1989 führten, beleuchten. Rudolf Jindrák und igor slobodník: „Der herbst 1989 ist ein für das schicksal europas nicht wegzudenkendes ereignis. er stand am Anfang des Weges hin zur Wiedervereinigung Deutschlands. in dieser denkwürdigen zeit lebten die tsche- chen und slowaken in einem gemeinsamen staat. Die ge- schehnisse in der DDR haben sie gemeinsam wahrgenommen, sie ließen sich von ihnen inspirieren und schöpften daraus moralische Kraft und den Mut, dem neben der DDR damals reaktionärsten Regime im Ostblock die stirn zu bieten. Der sturz des verachteten systems, als gemeinsames erleb- nis von tschechen und slowaken, ist neben der gründung des gemeinsamen staates 1918 und dem prager frühling eine der historischen Auflehnungen, in denen beide Nati- ruDOLF JINDrÁK uND IGOr sLOBODNÍK Botschafter der Tschechischen und der slowakischen republik Vorboten des Lichtfestes 2013 onen in der durch die gemeinsame geschichte verbunde- nen zeit das höchste Niveau der einheit von Denken und handeln erreichten. Demnächst feiern wir den 20. Jahrestag der „samtenen“ scheidung der Nachfolgestaaten der tschechoslowakei. Die Beziehung der beiden Länder stellt heute ein bedeu- tendes stabilisierungselement in europa dar.

Pages